Hartwig Hamer

Archiv 2008

28.05.-01.06.2008: Baden-Baden, Straßburg, Schwäbisch-Hall

Kunstreise 2008

Nach Baden-Baden, Straßburg und Schwäbisch-Hall, vom 28. Mai bis zum 1. Juni 2008, mit dem Bus. In Baden-Baden Besuch des Burda-Museums und Stadtbesichtigung, Tagesausflug nach Straßburg, Besuch des Münsters und Altstadtführung, in Schwäbisch-Hall Führung in der Kunsthalle Würth und Besuch des Museums Würth in Künzelsau. 
Reisepreis pro Person im DZ Euro 680,00, Einzelzimmerzuschlag Euro 70,00, Nichtmitgliederzuschlag Euro 50,00. 

Anmeldung im TUI-Reisecenter Meissner, Elmshorn, Holstenstraße. 

Wegen mangelnden Interesses mußte die Kunstreise 2008 leider ausfallen.

03.09.-28.09.2008: Gabriel Heimler "Malerei"

Ausstellung

Gabriel Heimler ist der erste jüdische Künstler, der beim Kunstverein Elmshorn ausstellt. Als Begründer der seit 1992 bestehenden Berliner Künstlergruppe Meshulash (hebräisch:  Dreieck) arbeitet er an Themen aus der jüdischen Glaubenswelt. In Elmshorn wird er Bilder aus seinem "Genesis"-Zyklus zeigen, der 2006 mit großem Erfolg in der Pariser Galerie Saphir au Marais präsentiert wurde. Im Zentrum stehen zwölf Doppelgemälde, woraus sich insgesamt 24 Ansichten ergeben. Ihnen sind zwölf weitere Gemälde in kleinerem Format hinzugefügt. Heimler ist ungarisch-deutscher Herkunft. Er wurde 1964 in Paris geboren und verbrachte seine Kindheit zwischen den Metropolen Paris und Budapest. 1988 zog er nach West-Berlin, um sich, wie er sagt, zwischen beiden Seiten des geteilten Europas in seinem Element zu finden. Seine Arbeiten waren auf Einzel- und Gruppenausstellungen u. a. in Budapest,  Hamburg, St. Petersburg und im Deutschen Historischen Museum in Berlin zu sehen.

14.05.-08.06.2008: Simone Anton "Papier-Installationen Forum Junge Kunst"

Ausstellung

Papier, Papier, Papier - in allen Farben, Formen und Formaten. Papier ist das Material, mit dem Simone Anton arbeitet. Anders Petersen hat die 1974 in Lüneburg geborene Objekt-Künstlerin in diesem Jahr für das Forum Junge Kunst gewinnen können. Wie Petersen ist auch sie Absolventin der Kieler Muthesius-Hochschule, wo sie von 1999 bis 2003 Freie Kunst bei Elisabeth Wagner, Thomas Wörgötter und Kerstin Abraham studierte. In Kiel war sie Organisatorin und Kuratorin für die Produzentengalerie Prima Kunst e. V. Nach einem Auslandsaufenthalt in der Schweiz ist sie seit 2005 als freie Bühnenbildnerin in Lüneburg tätig. Papier-Arbeiten von Simone Anton waren bei einer Reihe von Ausstellungen zu sehen, so 2005 auf der 52. Landesschau der Bildenden Künstler Schleswig-Holsteins in Lübeck. 2003 wurde ihr der Gottfried-Brockmann-Preis der Stadt Kiel zugesprochen. 

02.04.-27.04.2008: Christel Claudius "Grafik und Collagen"

Ausstellung 

"Durch meine Arbeiten zieht sich - wie durch ein Labyrinth - ein roter Faden. Schon immer habe ich mich für Strukturen, Details, Feinheiten und vor allem Linien und Bewegungen in der Natur interessiert", sagt Christel Claudius. Die in Reinbek bei Hamburg geborene Künstlerin lebt und arbeitet in Paris. Ihre Ausbildung erhielt sie an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg. In der Hansestadt sowie in Paris ist sie als Grafikerin und Designerin aktiv. Deutsche und französische Verlage beschäftigen sie als Autorin und Illustratorin. Schwerpunkte ihrer künstlerischen Tätigkeit sind Zeichnungen, Collagen, Fotografien und Objekte. Arbeiten von Christel Claudius waren in den letzten Jahren bei Einzelausstellungen in mehreren Pariser Galerien zu sehen. Außerdem war sie auf Gruppenausstellungen in Lens, Saarbrücken und Saumur mit ihren Zeichnungen und Radierungen vertreten.

29.10.-23.11.2008: Kai Quedens "Malerei"

Ausstellung

Ein norddeutscher Landschaftsmaler bildet den Schlusspunkt des Ausstellungsjahres 2008. Kai Quedens ist ein "Amrumer Jung". Und auf der Nordseeinsel findet er auch seine Motive. Geboren ist er allerdings 1965 in Wyk auf Föhr. 1989 bis 1995 studierte er an der Fachhochschule Hamburg, Fachbereich Gestaltung. Schwerpunkte waren Malerei und Zeichnung bei Prof. Siegfried Jonas sowie Grafik-Design bei Prof. Kraiker. 1998 wurde ihm der Helen Abott Förderpreis für Bildende Kunst zugesprochen. Seit 1999 ist Quedens Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler Schleswig-Holstein. Seine Landschaften waren bei zahlreichen Ausstellungen zu sehen, so u. a. im Dithmarscher Landesmuseum, im Eutiner Ost-Holstein Museum und im Kloster Cismar, der Dependance des Schleswig-Holsteinischen Landesmuseums Schloss Gottorf. 

03.02.2008: Kunsthalle Bremen "Paula in Paris"

Kunstausfahrt 2008

 Zur Ausstellung "Paula in Paris" in der Kunsthalle Bremen und zum Projekt "Leben", Paula Modersohn-Becker in Worpswede, am Sonntag, dem 3. Februar 2008, mit dem Bus, Abfahrt 8.00 Uhr vom Torhaus, Probstendamm. Preis Euro 50,00 für Mitglieder, Nichtmitglieder 55,00 Euro (Fahrt, Eintritte, Führungen). 

Anmeldung durch Überweisung auf das Konto des KVE bei der Sparkasse Elmshorn, Konto-Nr. 37370, BLZ 221 500 00.
nach oben

Sparkasse Elmshorn