Claus von Oertzen ... wenn Farben klingen ... Abstrakte Kunst

Archiv 2013

15.09. - 06.10.2013 Tomasz Paczewski

 

15. September - 6. Oktober 2013

TOMASZ PACZEWSKI

Malerei/Grafik

Seit 20 Jahren lebt der 1961 in Warschau geborene Tomasz Paczewski in Deutschland. Vor gut zwei Jahren bezog er sein neues Atelier in Hamburg. Freischaffender Künstler ist er seit 1988. Paczewski arbeitet überwiegend in den Bereichen Malerei und Grafik und hat durch seine „Rastertechnik“ eine ganz eigene Bildsprache entwickelt. Seine Arbeiten waren seit Anfang der neunziger Jahre auf zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland zu sehen. Der Künstler kann auf eine Reihe von Preisen, Auszeichnungen und Stipendien zurück blicken. Ausgebildet wurde er zunächst 1983-1988 an der Akademie der Schönen Künste in Warschau, von 1990 bis 1997 folgte ein Kunststudium an der Fachhochschule Hannover. 2007-2009 hatte Thomasz Paczewski einen Lehrauftrag an der Universität Hildesheim.

10.11. - 01.12.2013 Chili M. Seitz

 

 

Chili M. Seitz

Diese Ausstellung findet in Kooperation mit dem Industriemuseum Elmshorn statt.

 

Eröffnung im Torhaus:  am Sonntag, dem 10. November 2013 um 11:00 Uhr

Begrüßung: Christel Storm

Einführung: Anders Petersen 

 

Eröffnung im Industriemuseum:  am Sonntag, dem 10. November 2013 um 12:00 Uhr

Begrüßung: Bärbel Boehnke

11.08. - 01.09.2013 Otto und Johanna Eglau

 

11. August - 1. September 2013

OTTO UND JOHANNA EGLAU

Malerei/Grafik

„Die Strukturen, die ich hinter die Dinge setze, und die Linien, die meine Bilder halten, sind Zeichen des vergänglichen Lebens. Sie sind zufällig wie die Spur, die eine Welle im Sand hinterlässt, unscharf wie die Grenze zwischen Meer und Land, vergänglich wie das Leben einer Muschel, die ich in der Hand halte“, schrieb Otto Eglau 1979. Der 1917 in Berlin geborene Maler und Grafiker zählte zu den bekanntesten Künstlern im Deutschland der Nachkriegszeit. Er lebte und arbeitete in Berlin und in Kampen auf Sylt, wo er 1988 auch starb. Eglau studierte von 1947-1956 an der HfBK Berlin, war Dozent (an der Technischen Hochschule Berlin) und Professor (Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst in Salzburg). Bekannt wurde der Künstler durch seine kühn abstrahierten Landschaftsbilder. – Seine Frau Johanna Eglau, eine gelernte Kostüm- und Bühnenbildnerin, war mit unterschiedlichen Drucktechniken vertraut und machte sich einen Namen als Grafikerin. Nach dem Tod ihres Mannes betrieb sie in Kampen auf Sylt ein Druck- und Grafikatelier.

10.11. - 01.12.2013 Junge urbane Kunst

 

10. November - 1. Dezember 2013

JUNGE URBANE KUNST

Auch im Ausstellungsjahr 2013 gibt der Kunstverein Elmshorn norddeutschen Nachwuchskünstlern Gelegenheit, sich mit ihren Arbeiten im Torhaus vorzustellen. Die Ausschreibung „Künstlerische Positionen zur städtischen Gegenwart“ richtet sich an Studierende in Hamburg und Kiel. Zuständig für die Reihe „Junge Urbane Kunst“ ist der Grafiker Anders Petersen, Hamburg/Elmshorn.

 Den Ausschreibungstext für die Bewerbung um die Teilnahme an dieser Ausstellung finden Sie als pdf-Datei

hier: Ausschreibungstext als pdf-Datei

 

 

 

 

Kinderkunstsonntage im Torhaus

 

Für unsere jungen Kunstfreunde besteht auch im Jahr 2013 zunächst bis zu den Sommerferien das Angebot vom Kunstverein Elmshorn, dessen Einzelheiten bitten wir dem untenstehenden Plakatausschnitt zu entnehmen.

 


 

P1020092_b.jpg

Junge urbane Kunst 2013

 

Auch in diesem Jahr findet in der Reihe "Junge urbane Kunst" eine Ausstellung mit dem Thema "Die ideale Stadt" statt. Unter dem folgenden Sichwort

Ausschreibung 2013

können Sie durch Druck auf die linke Maustaste den Text als pdf-Datei öffnen, wenn den Mauszeiger auf das Stichwort plazieren.

Bewerbungsschluß für "Junge urbane Kunst"

 

 

Ausschreibungstermin

14. Juni 2013 

 für die Ausstellung

 "Junge urbane Kunst" (Nov./Dez. 2013)

mehr>

14.04. - 05.05.2013 Beatrix Berin Sieh

 

14. April – 5. Mai 2013

BEATRIX BERIN SIEH

Zeichnungen/Malerei

Schon im April 2011 fanden die zartgliedrigen Arbeiten von Beatrix Berin Sieh besondere Aufmerksamkeit bei den Besuchern im Torhaus. Damals beteiligte sich die Künstlerin an der Gruppenausstellung „Künstlerinnen aus Schleswig-Holstein“. Jetzt stellt sie sich mit einer Einzelausstellung in Elmshorn vor. Es ist sicher nicht falsch, Beatrix Berin Sieh als Romantikerin zu bezeichnen. Sie setzt sich intensiv mit der Natur, mit den Elementen Wasser, Wind, Luft sowie mit der Form und Reihung von Blättern, Knospen oder Regentropfen auseinander. 1961 in der Türkei geboren, lebt sie seit ihrem zehnten Lebensjahr in Deutschland. An der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg studierte sie Malerei und Kommunikationswissenschaften. Bilder der Norderstedter Künstlerin waren bei zahlreichen Ausstellungen und mehreren BBK-Landesschauen zu sehen.

Mehr über die Künstlerin und ihr Schaffen finden unter der folgenden Adresse: 

www.bbsieh.de

wenn Sie mit dem Mauszeiger darauf gehen und die rechte Maustaste drücken.

06. 01.bis 27.01.2013 A. Paul Weber

 

A. PAUL WEBER

Grafik

Mit einem Highlight eröffnet der Kunstverein Elmshorn die Ausstellungs-Saison 2013. Gezeigt werden bekannte und weniger vertraute Arbeiten von A(ndreas). Paul Weber (geb. 1893 in Arnstadt, gest. 1980 in Ratzeburg). Im Mittelpunkt seiner phantasievollen Bilder stehen Themen der Zeitkritik und der politischen Satire. Weber schuf zahlreiche Buchillustrationen, etwa zu Werken von Hans Sachs, De Coster und Goethe. Sein von 1959 bis 1972 jährlich veröffentlichter „Kritischer Kalender“ war ein von vielen Menschen geschätztes Periodikum. Webers Zeichnungen und Lithografien mit ihren allegorisch-symbolischen Verschlüsselungen und einem überquellenden Formenreichtum stehen dem phantastischen Realismus und dem Surrealismus nahe (ein vom Kreis Pinneberg gefördertes „Leuchtturm“-Projekt, an dem die Pinneberger Drostei und die Barmstedter Galerie Atelier III beteiligt sind).

26.05. - 16.06.2013 Birgit Beßler

 

26. Mai – 16. Juni 2013

BIRGIT BESZLER

Malerei

„Sie ist eine Bereicherung für die Kunstszene des Kreises Pinneberg“, so Jury-Vorsitzender Klaus G. Bremer, als der Förderpreis des Kulturpreises des Kreises Pinneberg im November 2012 an die in Brande-Hörnerkirchen lebende Malerin und Fotografin Birgit Beßler verliehen wurde. Damals waren einige ihrer Bilder im Pinneberger Kulturzentrum Drostei ausgestellt. Jetzt hat das Elmshorner Publikum erstmals Gelegenheit, die Arbeiten der 1973 in Borken an der holländischen Grenze geborenen Künstlerin kennen zu lernen. Birgit Beßler absolvierte zunächst ein Studium der Bankbetriebswirtschaft. Von 2000 bis 2005 schlossen sich künstlerische Studien an, zunächst an der Kunstakademie Münster (Freie Kunst mit dem Schwerpunkt Malerei; Fotografie, Philosophie, Raumtheorien), dann in Berlin und Düsseldorf (Meisterschülerin bei Ulrich Erben). Die Künstlerin arbeitet abwechselnd in Brande-Hörnerkirchen und in Berlin.

Ausfahrt: Ernst Barlach in Rostock und Güstrow

 

Die Ziele unserer diesjährigen Frühjahrs-Bustour

am Sonntag, dem 5. Mai 2013

sind Rostock und Güstrow, wo wir das Kulturhistorische Museum und die Getrudenkapelle jeweils mit Führung besuchen werden.

Abfahrt am Torhaus, Probstendamm,

pünktlich um 8 Uhr,

Rückfahrt ab Güstrow ca. 17 Uhr. Im Preis von 40 € (Nichtmitglieder 45 €) sind Busfahrt, Eintrittsgelder und Führungen enthalten.

Anmeldung wie immer durch Überweisung auf das Konto Nr. 37370 (BLZ 22150000) des KVE.

Kunstflohmarkt: 31.08.2013

 

Der diesjährige Kunstflohmarkt findet wieder

am Samstag, dem 31. August 2013 von 10 bis 13 Uhr

im und am Torhaus statt.

26.02. - 17.03. 2013 Richard Scheffler

 

26. Februar – 17. März 2013

RICHARD SCHEFFLER

„Querfeldein“ Malerei

Viele Jahre lang – genauer: seit 1990 – „bespielte“ Richard Scheffler Galerien und andere Kunststätten von Hamburg aus (z.B. das Kreismuseum Syke, die Speicherstadt, das Wenzel-Hablik-Museum in Itzehoe oder den BBK-Standort Brunswiker Pavillon in Kiel). Auch im Torhaus waren seine Arbeiten schon zu sehen – so 2004 beim Kunstdialog Neon. Seit 2002 lebt der 1954 in Hamburg geborene Künstler in Horst. Bevor er im Fachbereich Gestaltung an der Fachhochschule Hamburg ein Studium (Zeichnung und Druckgrafik, 1978-1984) aufnahm, absolvierte Scheffler eine Ausbildung zum Schriftsetzer. Seit 1984 ist er im Bereich Typografie/Schrift/Bleisatz/Buchdruck an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg akademischer Mitarbeiter. Nach der Entwicklung vegetativer Elemente fand der Künstler in letzter Zeit zu einer landschafts-verwandten Formensprache.

Über den Kunstverein Elmshorn - alt!

Wir nennen uns zwar Kunstverein Elmshorn e.V., aber die Kunst, die wir fördern und pflegen, beschränkt sich nicht nur auf Bilder, die an die Wand gehängt werden. Gleichermaßen geht es um Literatur, Musik und Kunsthandwerk. Aber das alles kann nicht von wenigen getragen werden. Der Kunstverein Elmshorn braucht dafür viele Mitglieder, auch Sie!

nach oben

Sparkasse Elmshorn