Carolin Beyer & Annette Selle
vis-à-vis
21.08.2022 bis 11.09.2022

In dieser Doppelausstellung gehen zwei Künstlerinnen in die Tiefe. Die Hamburger Künstlerin Carolin Beyer lotet in ihren Porträts und Situationsbildern mit ihrem Pinsel gleich einem Echolot Farbschicht für Farbschicht das Wesentliche, ihr Wahrgenommenes aus. Ihre Bilder zeigen die Wirklichkeit zwischen den Dingen, das Besondere, Einzigartige – halten damit die Zeit fest und laden den Betrachter ein, genau dasselbe zu tun, um den Blick zu schärfen, um mehr zu sehen. Bei der Erstellung ihrer auffälligen Kompositionen verwendet sie Acryl, Mischtechnik und japanische Tinte.

In der Malerei der Berliner Künstlerin Annette Selle dreht sich alles um seelische Tiefe. Ihre Kompositionen zwischen Figürlichem und Abstraktem öffnen eine innere Tür. Durch den Verzicht erzählerischer oder auch anekdotischer Darstellungen wird ihre Malerei zur Konfrontation mit sich selbst. Ihre Kunst selbst wird zum Lebens- und Bewegungsraum.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 21. August 11 Uhr – Einführung durch Dr. Veronika Schöne

Finissage: 11. September 11 Uhr – Künstlerinnengespräch moderiert von Dr. Veronika Schöne

Ausstellungsdauer

21.08.2022 bis 11.09.2022